cura liturgica
Gottesdienstcoaching am Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur


Wir nennen unser Gottesdienstcoaching cura liturgica. Das lateinische Wort enthalt Aspekte von Pflege, Sorge und Zuwendung. Mit dieser Grundhaltung begleiten wir Pfarrerinnen und Pfarrer auf dem Weg zu ihrer eigenen, glaubwürdigen und wirksamen liturgischen Sprache und einem authentischen und überzeugenden liturgischen Auftritt. Aus unserer langjährigen Erfahrung im Predigtcoaching, der cura homiletica, übernehmen wir die Wahrnehmungs- und Feedbackfunktion der Coaches und das Prinzip, immer an beiden Aspekten des gottesdienstlichen Geschehens zu arbeiten: Die Sprache verbunden mit der Präsenz. Liturgische Sprache ist in ihrer notwendigen Verdichtung häufig noch anfälliger für Erstarrung und Phrasenhaftigkeit als Predigtsprache. Die Arbeit an der sprachlichen Gestalt nimmt alle Elemente des Gottesdienstes in den Blick: von Votum, Begrüßung und Gebeten über Lesungen, Sakramente und Abkündigungen bis hin zum Segen. Dabei zielt die cura liturgica auch auf die Aneignung und Neuformulierung von Gottesdienstelementen im Sinne einer liturgischen Poetik.

Ein zweiter Teil konzentriert sich auf Aspekte des liturgischen Auftritts (Sprechen, Haltung, Mimik, Gestik, Präsenz) mit dem Ziel einer natürlichen und wirksamen Körpersprache. Dieser Teil kann durch Einbeziehung weiterer Coaches aus dem Bereich Schauspiel und Dramaturgie intensiviert werden. Wir bieten die cura liturgica zu frei wählbaren Terminen als Einzelcoaching oder als Fortbildungsmodul für Pfarrkonvente in Wittenberg an; zu festen Terminen auch in offenen Kleingruppen. Bei der Organisation des Aufenthalts in Wittenberg sind wir gern behilflich. Die Kosten für die cura liturgica betragen 250 € für ein Einzelcoaching (inklusive Übernachtung in Wittenberg) und 500 € für ein Gruppencoaching (ohne Übernachtung). Bitte informieren Sie sich bei unserem Sekretariat über die Anmeldemodalitäten für die cura liturgica.