Online feiern: Video-Tutorials mit Felix Ritter

02. April 2020
Feiern, Beten, Predigen vor der Kamera: Auf was kommt es dabei an? Dramaturg und Coach Felix Ritter gibt in vier Video-Tutorials Tipps für alle, die selber Gottes- dienste und Andachten filmen.
mehr…

Arvo Pärt: Passio (Premiere verschoben)

19. März 2020


Mit dem Vocalconsort Berlin

Musikalische Leitung: David Cavelius
Inszenierung: Dietrich Sagert    
 
Die Johannespassion (Passio) von Arvo Pärt aus dem Jahr 1982/1989 gehört zu den wegweisenden Werken des estnischen Komponisten. Das Vocalconsort Berlin, einer der wandlungsfähigsten Kammerchöre Deutschlands, bringt das Werk in besonderer Weise in der St. Matthäuskirche zur Aufführung. Die Architektur des Ortes szenisch ernst zu nehmen, heißt, diese Passion in einer Art Arena zu zeigen. So findet sich das Publikum inmitten einer klanglichen Bewegung durch den Raum wieder. Die asketische Komposition Pärts zum lateinischen Text des 18. und 19. Kapitels des Evangeliums wird zu einem Kreuzweg.
 
geplante Aufführungen

11. September 2020
12. September 2020
13. September 2020
14. September 2020

Ort: St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
 
Eine Koproduktion mit der Stiftung St. Matthäus, Berlin

Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds Berlin und vom Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur, Wittenberg.

 

mehr…

Neues Buch: Lautlesen I Eine unterschätzte Praxis

19. März 2020

Dietrich Sagert
(Hrsg. vom Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur)

Lautlesen zusammenzuschreiben, birgt Entdeckungen und Programm: Lautes Lesen ist nach dem Erzählen eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit. An den großen Texten der Weltliteratur bildet sich insbesondere durch lautes Lesen die eigene Sprachfähigkeit heraus. Hinzu kommt, dass sich im lauten Lesen mehrere Praxisebenen finden lassen: Es übt die Stimme, die Sprechwerkzeuge. Es trainiert das Gedächtnis. Zudem verbindet es als spirituelle Praxis die persönliche Schriftlektüre mit der öffentlichen Lesung im Gottesdienst.

In der gottesdienstlichen Realität gewinnt man landauf, landab jedoch den Eindruck, als sei das laute Lesen eine wenig geschätzte Praxis. In Tonfall, Aussprache und Geste wirken Lesungen in den Kirchen oft wie gefangen in der Strategie einer pastoralen Fehlervermeidung. Beobachtungen jahrelanger Übungspraxis innerhalb der Arbeit des Zentrums bilden den Ausgangspunkt der Reflexionen in diesem Buch und führen laut und lesen eng zusammen.

Zum Autor

Dietrich Sagert, Dr. phil., Jahrgang 1963, studierte Theologie, Philosophie, Musik und Theater. Er wurde im Bereich Kulturwissenschaft über Andrej Tarkowskij (HU Berlin) promoviert und arbeitete als Theaterregisseur u.a. in Paris und Luxemburg. Derzeit ist er Referent für Redekunst/Rhetorik am Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur der EKD in Wittenberg. Sagert lebt in Berlin.

ISBN 978-3-374-06335-2   15,00 €

Kirche im Aufbruch, Band 28


mehr…

kirchejetzt.de: Plattform für Ideen

18. März 2020
Tutorials, Material und Links für den Gottesdienst in dieser Zeit

Auf dem Portal kirchejetzt.de gibt es hilfreiches Material und Tipps aus der Praxis für die Praxis in besonderen Zeiten.
Jetzt ist alles anders als sonst; wir müssen körperlich auf Abstand gehen.
Jetzt leben Gemeinden umso mehr aus einem Geist.
Jetzt entstehen wunderbare Ideen, wie das zusammen gelebt und gefeiert werden kann.

kirchejetzt ist eine Ideen-Plattform mit Material für alle, die jetzt an Gottesdiensten, Andachten und einem Gemeindeleben in anderer Form arbeiten.

http://www.kirchejetzt.de
mehr…