Alle Veranstaltungen:

1989-2019 – Minderheitlich werden

25.10.2019
Leipzig, Paulinum
Diskussion und Film

Durch die evangelischen Kirchen unseres Landes geht ein Riss. Es fällt zunehmend schwer, die Erfahrungen der Christinnen und Christen in der ehemaligen DDR verständlich zu machen. Die Denkfigur des Minderheitlich-Werdens eröffnet ein Feld der Wahrnehmung jenseits der eingeübten Frustrationen, die oftmals von mehrheitlichen Gesten herrühren.
Minderheitlich werden bedeutet nämlich nicht, mehrheitlich werden zu wollen, sondern im Werden zu bleiben. So gesehen können Minderheitserfahrungen in der DDR eine gestalterische Kraft für die Zukunft der Kirchen entfalten.

Über dieses Thema wollen wir uns mit prominenten Gästen im Kirchenraum des Paulinums austauschen. Nach einer Pause mit Austausch und Imbiss wird der Aula des Paulinums der Film „Stalker“ des russischen Regisseurs Andrej Tarkowskij gezeigt. Musik begleitet in beiden Räumen das Programm.
 
Leitung:
Prof. Dr. Alexander Deeg, Leipzig
Dr. Dietrich Sagert, Wittenberg

Eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für Praktische Theologie der Universität Leipzig
 
Anmeldung/Zielgruppe: Eingeladen sind alle Interessierten. Es entstehen keine Kosten. Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 15. Oktober 2019 in unserem Sekretariat an.

 

Anmeldung

Bitte füllen Sie alle Felder mit „*“ aus.


Hier können Sie das Programm als PDF abrufen.